Strände

Die Strände von Florida

Der Golf von Mexico im Süd-Westen von Florida bietet vielmehr als weiße Strände. Ebenso wie die unberührt Flora und Fauna. Es wird behauptet, der Golf von Mexico sei so seicht, dass man fast zu Fuß nach Kuba laufen könnte. Jedoch ist dies leider nicht möglich. Das Klima in Florida wird folglich in zwei Zonen eingeteilt. Dort ist es im Norden subtropisch feucht und der Rest ist tropisch feucht.

Die Temperatur im Golf von Mexico sind sehr konstant, dass heißt zwischen 23 und 25°.  Zudem gibt es weiße, feine Sandstrände voller Muscheln, soweit das Auge reicht. Das Schöne an den Stränden ist, dass sie nicht überfüllt sind. Auf jeden Fall sollte man abends, das Lichtspiel der Sonne nicht verpassen.

Daher sei die Frage gestattet: „Wie hätten Sie es denn gerne“? Auf der einer Seite romantisch, naturbelassen, einsam, exklusiv, oder doch aktiv, belebt? Auf dieser Seite finden Sie eine kleine aber feine Auswahl an Stränden rund um unsere Villa Coral Sun in Cape Coral. Hierzu ist die Auswahl der Strände zu groß, um Ihnen alle zu beschreiben. Daher haben wir hier die schönsten für Sie ausgewählt.


Der Cape Coral Beach

Es gibt viele super schöne Strände rund um Cape Coral, daher darf man den Strand von Cape Coral nicht vergessen. Dabei wird der „Cape Coral Beach“ von Familien geschätzt. Denn er ist gepflegt und die Atmosphäre sehr familiär. Darum ist er für Kinder sehr gut geeignet. Weil das Wasser relativ lange flach abfällt, hat man sie gut im Blick. So dass die Kleinen dort tolle Sandburgen bauen und im Wasser toben können.
Zudem ist für Angler der Cape Coral Beach perfekt. Auch wenn man wenig Erfahrung im Angeln hat, fängt man hier schnell einen Fisch. Jedoch wird der Strand viel von Einheimischen besucht. Trotz der Sonne, findet man hier fast immer einen schattigen Platz.




Pine Island

Die Insel Pine Island liegt nur ein paar Meilen von meiner Villa Coral Sun weg, daher ist es immer einen Ausflug wert. Deswegen sollte man sich die Insel genauer ansehen! Schließlich gibt es hier sehr große Zitrusplantagen. Vielmehr ist es eine tropische Insel mit viel Anbau von typischen Früchten (Ananas, Mango etc). Das Fischen wurde 1992 verboten, daher gibt es leider nur noch ein paar Krabbenboote. Dennoch bieten sich Ausflüge mit dem Boot an. Falls Sie Pine Island mit dem Boot erkunden wollen, können Sie die Boote am Hafen mieten. Pine Island zählt vielmehr zu den ruhigeren Plätzchen und ist eher etwas für Naturliebhaber.

Ebenfalls sind die kleinen, bunten Häuser an der Straße sehr schön. Weshalb man das Gefühl hat, als ob man sich in der Karibik aufhält. Wenn Sie auf der Suche nach einem einmaligen Erlebnis sind, gehen sie zum Sandy Hook Fish und Rib House. Infolge der Lage, bietet es eine der besten Aussichten in Matlacha. Dort, von dem legeren, nautischen Speisesaal aus können Sie Delfine und Fische springen sehen. Ferner liegt die Stadt Bookelia im Norden, im Süden die Stadt St. James City. In beiden Städten kann man sehr gut essen, auf jeden Fall bekommt man hier besonders guten Fisch.

Pine Island ist für Florida Touristen interessant, denn sie finden hier Ruhe und genießen das angenehme warme Klima.


Der Fort Myers Beach

Etwa 25 Minuten von unserer Villa Coral Sun entfernt, liegt zudem der berühmte Fort Myers Beach. Der Strand selbst gilt auf Grund seines flachen Wassers als sehr sicher. Des weiteren zeichnet er sich durch feinen, weichen und weißen Sand aus. Deshalb ist er bei Familien mit Kindern, sowie für Paare und Rentner sehr beliebt.

Für alle, die hier im Wasser ihren Sport suchen, finden hier auf jeden Fall die Strände für jegliche Art von Freizeitspaß. Vom Windsurfen, Kiten über Jet-Ski oder Katamaran fahren bis hin zum Parasailing, ist hier für jeden etwas dabei. Hier finden die Urlauber nicht nur die schönsten Strände, sondern für amerikanische Verhältnisse, eine recht große Fußgängerzone.  Vielmehr finden Sie hier kleiner Geschäfte, Bars und auch einige Restaurants.

Fort Myers Pier

Am Pier kann man die Angler, genauso wie die Vögel beobachten. Doch beide suchen die gleiche Beute. Falls Sie es romantisch mögen, sollten Sie unbedingt in der „Magic Hour“ kurz vor Sonnenuntergang den langen Steg, den Fort Myers Pier, entlanglaufen. Die Stimmung ist einzigartig, deshalb sollte man sich dieses Naturschauspiel nicht entgehen lassen.


Lovers Key State Park

Wenn man den Fort Myers Beach Richtung Süden fährt, gelangt man nach einigen Minuten auf den Estero Boulevard. Dort stehen viele bunte Strandhäusern und fährt über diverse Brücken, zum Lovers Key State Park. Ebenfalls gehört dieser Strand  zu den ruhigsten, naturbelassen und schönsten Strände von ganz Südwest-Florida. Jedoch war der Strand früher nur via Boot zu erreichen. Deshalb erhielt er schnell den Ruf, dass er hauptsächlich von verliebten Pärchen, auf der Suche nach einem einsamen Plätzchen, besucht wird. Daher kommt der Name Lovers Key. Aufgrund der malerischen Kulisse und des Namens, finden hier heute sehr viele Strandhochzeiten und Verlobungen im Park statt.

Wobei der Strand durch seine Atmosphäre und Unberührtheit besticht, weniger durch Karibikfeeling. Des Weiteren können Sie die Insel mit dem Boot oder Fahrrad erkunden. Hierzu werden Ausflüge mit dem Boot angeboten. Dort können Sie Manatees und Tümmler beobachten.


Sanibel Island

Die Insel Sanibel Island müssen Sie auf jeden Fall ansehen. Diese liegt ebenfalls nur einige Minuten von Fort Myers entfernt. Ferner von Hektik und Massentourismus, eine wahre Oase der Ruhe und Entspannung. Genauso wie viele einsame Strände.

In Sanibel Island leben ungefähr 6.000 Einwohner, zudem darf auf der Insel kein Bauwerk höher sein als die höchste Palme. Fast-Food-Restaurants sind verboten, sodass man sich hier in absolut malerischer Kulisse befindet und das Gefühl hat, die Zeit sei stehen geblieben. Zudem befindet sich hier der berühmte Bowman’s Beach – der Strand mit dem höchsten Muschelvorkommen in den USA.

Somit ist das Shelling (Muschel suchen) eine beliebte Aktivität der Inselbesucher und Besucher. Und zwar idealerweise im Sonnenuntergang.



Naples Pier

Auf jeden Fall gehört Naples zu einer der sehr interessanten Städten.  Zudem ist Naples nur etwa 50 Minuten von Cape Coral entfernt. Dort leben viele Promintente. Folglich gehört Naples zu den reichsten Städten der USA. Außerdem sind ca. 20% der Bevölkerung deutsch, ausserdem liegt das Durchschnittsalter 60,7 Jahre!

Hier kann man wunderbar am Strand entlang flanieren, ebenfalls sich die Prachtvillen diverser Prominenter ansehen. Zum Abschluss des Tages empfiehlt es sich dort, den Sonnenuntergang am Naples Pier zu genießen. Folglich ist dieser  einer der schönsten Strände in ganz Florida ist.

Hier können Sie Delphinen beim Schwimmen zusehen, während Pelikane durch die am Horizont untergehende Sonnen gleiten. Jedenfalls wird Sie diese Atmosphäre in Ihren Bann ziehen.



Siesta Key Beach

Die im Südwesten Floridas gelegene, 12 km lange Insel Siesta Key im Sarasota County, ist ebenfalls mit zwei Brücken mit dem Festland verbunden. Übrigens gehört das Eiland im Golf von Mexiko, mit dem Siesta Beach, zu einem der Top-Strände des Landes. Azurblaues Meer mit flach abfallenden Strand (ohne Steine oder Seegras auf dem Meeresgrund), das heißt: „Perfektes Urlaubfeeling“. Die meist leichte Dünung ist perfekt geeignet für den Familienurlaub, aber auch für den Romantikurlaub zu zweit.

Ferner wurde in den vergangenen Jahren der Siesta Key Beach mehrfach zum besten Strand der USA gekürt.  Folglich gehört er zu einem der 10 schönsten Strände der Welt. Ebenfalls vom Woods Hole Oceanographic Institute für den „World’s Finest, Whitest Sand“ ausgezeichnet.

Wegen der vielen kleinen Kneipen, erinnert Siesta Key ein wenig an Key West. Ist jedoch touristisch nicht überlaufen, sondern eher beschaulich. Falls Sie nach einem langen Strandtag etwas Unterhaltung, eine Bar oder ein gutes Restaurant suchen, ist man im Siesta Key Village – im nördlichen Teil der Insel – gut aufgehoben.


Key West

Die Florida Keys sind die Schnittstelle zwischen der Karibik und den USA. Dort treffen zwei Welten aufeinander, die sich allem Anschein nach sehr gut vertragen und nahezu perfekt ergänzen. Sobald man das Festland verlässt und über die erste Insel fährt, ist es, als betrete man eine andere Welt. Den Inselbewohnern sagt man nach, dass sie ein Volk für sich sind.

Auf jeden Fall, kann man auf den Keys unglaublich viel sehen, entdecken und erleben. Deshalb hier ein paar Dinge, die man auf den Florida Keys unbedingt erleben sollte:

Die untergehende Sonne am Mallory Square

Mit anderen Worten, gehört die untergehende Sonne in Key West, mit Sicherheit zu den schönsten der Welt. Tag für Tag treffen sich hier unzählige Menschen, um das Spektakel zu bestaunen. Dafür ist der Sonnenuntergang aber atemberaubend schön.  Übrigens ist es kein Zufall, dass das Segelboot sich so perfekt vor der untergehenden Sonne platziert. Das machen sie jeden Tag.

 

Auf der berühmten Foto Shooting Palme in Islamorada liegen

Ein netter Inselbewohner hat uns in einer kleinen Bucht auf Islamorada geführt, somit erfuhren viele Dinge, die wir unbedingt sehen müssen. Dazu zählte diese Palme. Viele Magazin- und Modestrecken – von Victoria’s Secret bis hin zu Sports Illustrated – werden an genau dieser Palme aufgenommen. Also nichts wie hin zur angeblich schönsten Palme der Welt.

 

Über die neue Seven Mile Bridge fahren

Wenn Sie die Seven Mile Bridge hinauf fahren, ist es für meisten der coolste Abschnitt der Strecke. Weil sie so schön gebogen ist, hat man auf der Brücke einen fantastischen Ausblick. Die einen machen mit ihrer Kamera Bilder, die anderen saugen den traumhaften Ausblick ungefiltert auf.

 

Bei Keys Fisheries in Marathon frischen Fisch essen

Einen Geheimtipp für alle Key West Besucher ist daher Keys Fisheries. Dort gibt es den allerbesten Fisch. Sie müssen daher nach den großen Werbetafel Ausschau halten, oder die Einheimischen nach dem Weg fragen. Dort holt man sich seine Speisen und Getränke selbst am Tresen. Man sitzt direkt am Wasser, und der Fisch schmeckt schlichtweg fantastisch.

Am südlichsten Punkt der kontinentalen USA stehen

Ein Muss ist es, den Southernmost Point zu sehen. Es ist der südlichste Punkt der kontinentalen USA. Dort stehen immer sehr viele Touristen für ein Foto an. Man sollte sich folglich brav einreihen und warten bis man dran ist. Schließlich ist es der südlichste Punkt und eine Erinnerung für Touristen.

 

Bildergebnis für südlichsten Punkt der kontinentalen USA

Den kompletten Overseas Highway im Cabrio entlang fahren

Der Weg ist das Ziel. Wenn Ihr Euch für die Keys ein Auto mietet, dann unbedingt ein Cabrio. Das Gefühl, mit offenem Verdeck von Insel zu Insel zu fahren. Über lange Brücken, an Buchten vorbei, durch kleine Städtchen, ist unbeschreiblich. Ihr könnt sogar das Meer und die Pflanzen riechen.